Cefak aktuell

Auch ständig schlapp und müde?

Cefak-Tipp des Monats: Vor allem Frauen sollten auf ihre Eisenversorgung achten

Müde? Blass? Antriebslos? Nicht selten steckt eine Unterversorgung mit Eisen dahinter. Gerade Frauen sind häufig betroffen. Denn aufgrund der Monatsblutung benötigen sie mehr Eisen um die regelmäßigen Verluste wieder auszugleichen: Mit jedem Milliliter Blut gehen dem Körper auch 0,5 mg Eisen verloren. Die DGE empfiehlt Frauen bis 50 Jahren daher 15 mg Eisen pro Tag1 zu sich zu nehmen, 5 mg mehr als Männern. Jedoch erreichen nur 25 % der Frauen dieser Altersgruppe die empfohlene Zufuhrmenge.

Auch ist es für Veganer- oder Vegetarierinnen schwierig, den Eisenbedarf allein über die Ernährung zu decken, da pflanzliches Eisen nur sehr schlecht vom Körper aufgenommen werden kann. Pflanzen enthalten zudem Stoffe, die die Bioverfügbarkeit von Eisen zusätzlich reduzieren, wie z. B. Phytat in Hülsenfrüchten und Vollkorngetreide. Auch Polyphenole, die u. a. in schwarzem Tee oder Kaffee zu finden sind, können die Eisenabsorption einschränken. Vitamin C hingegen erhöht die Aufnahme von Eisen im Darm.

Gegen Müdigkeit und zur Unterstützung des Eisen- und Energiestoffwechsels*: Cefavit® ferrit Stix

Mit dem gut bioverfügbaren und verträglichen Eisen2,3 in den Cefavit® ferrit Stix, sinnvoll kombiniert mit hochdosierten B-Vitaminen und Vitamin C, kannst du deinen Eisen- und Energiestoffwechsel sowie die Blutbildung gezielt unterstützen* – für weniger Müdigkeit und mehr Energie im Alltag!

In den Cefavit® ferrit Stix ist das Eisen in mikroverkapselter Form enthalten. Dies ermöglicht, dass das vegane Direktgranulat fruchtig-lecker nach schwarzer Johannisbeere schmeckt – ohne metallischen Eisen-Geschmack :-). Die Stix sind zudem ohne Zusatz von Farbstoffen, Gelatine und Hefe, glutenfrei und für Allergiker geeignet.

Hier findest du weitere Informationen zu Cefavit® ferrit Stix.

PS: Cefavit® ferrit ist auch als Kapseln erhältlich.

* Eisen trägt zusammen mit Vitamin C / B2 / B6 / B12 zu einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Eisen ist an der normalen Bildung roter Blutkörperchen und des Hämoglobins (Hb) beteiligt und unterstützt einen normalen Sauerstofftransport im Körper. Folat unterstützt die normale Blutbildung, Riboflavin (Vitamin B2) den normalen Eisenstoffwechsel. Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme.

Hinweise: Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwendet werden. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nicht für Kinder, Jugendliche und Personen mit Eisenspeicherkrankheit. Für Männer, Frauen nach den Wechseljahren und Schwangere empfiehlt sich die Rücksprache mit dem Therapeuten. Kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken.

1 Darüber hinaus haben Schwangere und Frauen nach der Geburt einen erhöhten Eisenbedarf: laut DGE während der Schwangerschaft 30 mg Eisen/Tag und nach der Geburt (für stillende und nicht stillende Frauen) 20 mg/Tag. Wir empfehlen im Bedarfsfall die Rücksprache mit dem Therapeuten.

2 14 mg Eisen als Eisen-II-fumarat (mikroverkapselt)

3 Patil SS et al. Comparison of efficacy, tolerability, and cost of newer with conventional oral iron preparation. Al Ameen J Med Sci 2013; 6(19):29-33.

Weitere Quellen:
Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Referenzwerte Eisen. Stand 2000. www.dge.de.
Nationale Verzehrsstudie II., MRI, 2008.
Biesalski HK. Vitamine, Spurenelemente und Minerale - Indikation, Diagnostik, Therapie. 2. Auflage, Thieme 2019.

 

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Unsere aktuellen Themen direkt in Dein Postfach – kostenlos und jederzeit abbestellbar.

Ich möchte den Newsletter mit Beiträgen zu Themen rund um die Gesundheit erhalten. Diese Einwilligung kann jederzeit unter Nutzung des entsprechenden Links im Newsletter oder durch Mitteilung an uns widerrufen werden. 

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Nach Oben